Navigation
Malteser Sandkrug

Malteser trainieren für den Ernstfall

24.09.2017
Das fachgerechte Retten von Patienten aus Fahrzeugen wird realitätsnah unter Aufsicht von Praxisanleiter Tim Hößelbarth trainiert

Gelungener Trainingstag der Sandkruger Malteser gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr

Ende September veranstalteten die Sandkruger Malteser einen Trainingstag mit realistischen Fallbeispielen, um den ehrenamtlichen Helfern der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) sowie den Notfallsanitäter-Auszubildenden der Rettungswache zusätzliche Praxiserfahrung zu vermitteln.

 
Sie besetzten an diesem Tag drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Die Einsätze fanden im gesamten Gemeindegebiet an realistischen Orten statt und die „Patienten“ waren zuvor von einem Team der realistischen Unfalldarstellung dafür präpariert. Hierbei gab es alltägliche Alarmierungen, wie „Atemnot“, „chirurgischer Notfall“ oder „Bewusstsein“. Jedoch wurden nach dem „Drehbuch“ des Planungsteams auch die alltäglichen Alarmierungen zu besonderen und schwierigen Notfallsituationen für die Einsatzkräfte. So wurden sie zu einem internistischen Notfall alarmiert, wo der Patient aber im ersten Stock lag und sämtliche Türen versperrt waren. Hier musste der Patient gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr über einen Balkon gerettet werden.

 
Zum Abschluss erwartete alle unwissenden Teilnehmenden ein Verkehrsunfall. In Zusammenarbeit mit mehreren Feuerwehren konnten drei verletzte Personen, darunter zwei eingeklemmte Personen, aus zwei in sich verkeilten Fahrzeugen gerettet werden. Die Rettungskräfte wurden den Tag über von Beobachtern begleitet, die das Handeln leitliniengerecht bewerteten und eine Rückmeldung gaben. Hierbei wurde besonders auf die Eigensicherung der Teilnehmenden geachtet.


Zusätzlich unterstütze ein Mitarbeiter der Großleitstelle Oldenburg diesen Übungstag. Er stellte in einem Einsatzleitwagen die Leitstelle für die Übungen dar und koordinierte die Einsätze. Dadurch waren auch die Alarmierung und die Kommunikation mit der Leitstelle realistisch dargestellt und es war für Alle eine gute Möglichkeit weitere Erfahrung in der Kommunikation über Funk zu sammeln.

 
Ein Praxisanleiter der Malteser-Lehrrettungswache Sandkrug schulte die Anwesenden am Nachmittag in der Theorie über „Gefahren an der Einsatzstelle“.


Geplant ist, diesen Trainingstag im Zweijahrestakt zu wiederholen. Außerdem werden regelmäßig an den Dienstabenden der SEG Fallbeispiele erarbeitet und dabei die Einsatztaktik und das leitfadengerechte Vorgehen am Patienten thematisiert.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE49370601201201225112  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7