Navigation
Malteser Sandkrug

Blutspende

 Jeder Blutspender ist bei uns in guten Händen!

Blut ist nicht zu ersetzen und nur begrenzt haltbar. Aus diesem Grund führt das Deutsche Rote Kreuz mit Unterstützung der Malteser-Sandkrug 2-3 mal im Jahr Blutspendetage hier in Sandkrug durch, um alle Menschen dazu aufzurufen, anderen Menschen mit lebensbedrohlichen Verletzungen und Erkrankungen, durch eine Blutspende zu helfen.

Blut spenden ist freiwillig und rettet Leben.

Wie läuft eine Blutspende ab?

Nach einer erfolgreichen Anmeldung, bei der Name und Adresse gespeichert werden, wird ein Gesundheits-Fragebogen ausgefüllt und ein persönliches Gespräch mit dem Arzt geführt, um die Spendentauglichkeit festzustellen.

Danach folgt die eigentliche Blutentnahme, die in der Regel nicht länger als 10 Minuten dauert. Sie findet im Liegen statt und ist schmerzfrei.  

Im Anschluss werden die Spender in einen Ruheraum gebracht, in dem die Spender die  Möglichkeit haben, sich eine Weile hinzulegen. 

Zu guter Letzt gibt eine Stärkung für alle Spender, die durch unsere ehrenamtlichen Helfer vorbereitet werden. 

Während der gesamten Blutspende werden unsere Spender durch das Personal des DRK und der Malteser-Sandkrug intensiv betreut und begleitet. 

 

Sie haben noch nie gespendet? Kein Problem!

Kommen sie einfach zum nächsten Termin - Sie werden von uns beraten! In einem persönlichen Gespräch mit dem Arzt werden sie auf ihre Spendentauglichkeit geprüft und können alle vorhanden Fragen besprechen. 

 

 

 

Haben sie weitere Fragen?

Dann wenden sie sich an die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes oder der Malteser-Sandkrug oder schauen sie auf der Hompage des Deutschen Roten Kreuzes vorbei

http://www.blutspende-nstob.de/index/startseite.php.

  

Norbert Tenkhoff
Ortsbeauftragter
Tel. (04481) 9358-0
Fax (04481) 9358-99
E-Mail senden

Wir Malteser unterstützen regelmäßig den Blutspendedienst des Roten Kreuzes. Den sieben häufigsten Ausreden, sein Blut nicht für Andere zu geben, soll hier entgegen getreten werden:

"Ich habe Angst, mich mit Aids zu infizieren."

Als Blutspender sind Sie sich Ihrer Verantwortung gegenüber anderen bewusst. Ebenso stellen wir uns der Verantwortung, die wir für unsere Spender tragen. Daher verwenden wir bei der Blutentnahme ausschließlich absolut sterile Einwegmaterialien, die eine Ansteckung mit Infelktionskrankheiten zu 100 % ausschließen.

"Ich weiß nicht, was mit meinem Blut geschieht."

Wenn Sie bei den Blutspendediensten des DRK Ihren Dienst am Nächsten leisten, können Sie sicher sein, dass Ihr Blut beim richtigen Empfänger landet. Die Blutspendedienste beliefern vorrangig die Krankenhäuser in ihrem Versorgungsbereich, d.h. in Ihrer Nähe. In Notsituationen helfen sie sich gegenseitig aus.

"Ich soll doch nur helfen, damit das DRK daran verdient."

Da die Blutspendedienste des DRK als gemeinnützige Gesellschaften arbeiten, erhalten sie von den Krankenhäusern lediglich eine Erstattung der Kosten, die für die Entnahme, Untersuchung, Aufbereitung und Auslieferung der Blutkonserven entsteht. Darüber wachen unabhängige Wirtschaftsprüfer und die Finanzämter der Bundesländer.

"Zum Blutspenden ist mir meine Zeit zu kostbar."

Natürlich ist Ihnen Ihre Freizeit wichtig. Aber ist Ihnen Ihre Gesundheit - oder die Ihrer Mitmenschen - nicht noch wichtiger? Ihre Blutspende kann Leben retten. Unter Umständen sogar Ihr eigenes.

"Mir wird doch schon bei einer Blutprobe übel."

Den Blutverlust, der mit einer Blutspende verbunden ist, verträgt jeder gesunde Mensch zwischen 18 und 68 Jahren. Erstspender sollen nicht älter als 59 Jahre sein! Probieren Sie es doch einfach mal aus, welch ein gutes Gefühl es ist, sein Blut für andere zu geben.

"Mit meinem Blut kann sowieso niemand etwas anfangen."

Das ist eine der häufigsten Ausreden. Aber meistens trifft sie nicht zu. Wenn Ihr Blut nicht für Transfusionen geeignet wäre, sollte man die Ursachen untersuchen. Die Blutspendedienste überprüfen Ihre Blutwerte. Verschaffen Sie sich die Gewissheit, dass Ihr Blut o.k. ist. Persönliche Fragen zu diesem Thema beantworten wir auch unter unserer kostenlosen Service-Nummer 0800 / 11 949 11. Informationen finden Sie auch im Internet unter www.Blutspende-NSTOB.de.

"Ich brauche ja auch kein Blut von anderen."

Wir wünschen Ihnen, dass Sie nie durch die Folgen einer Krankheit oder eines Unfalls eine Blutspende benötigen. Statistisch gesehen gehörten Sie dann zu einer glücklichen Minderheit, denn ein großer Teil der Bundesbürger ist mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer angewiesen. Blut ist in unserer Welt durch nichts zu ersetzen. Es kann nur von Menschen für Menschen gespendet werden. Spenden Sie Blut beim Roten Kreuz. Ihre Blutspende rettet Leben.

Bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen!

P.S.:
Blutspenden darf man im Alter von 18 - 68 Jahre (Erstspender bis 59 Jahre), Männer bis zu 6 Mal innerhalb von 12 Monaten, Frauen bis zu 4 Mal. Zwischen zwei Spenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen eingehalten werden!  

30.06.201415:30 Uhr - 20:00 UhrWaldschule Hatten
Schultredde 17
26209 Sandkrug 

 

 

Bei jeder Blutspende ist ein hoher Einsatz von qualifiziertem Personal sowie ehrenamtlichen Helfern erforderlich, um die intensive Betreuung und Versorgung der Spender zu gewährleisten. Möchten auch sie ein Teil dieser Helferschaft sein und durch ihre tatkräftige Mitarbeit das Deutsche Rote Kreuz oder die Malteser-Sandkrug unterstützen? Dann sind sie bei uns genau richtig.

Besuchen sie uns oder rufen sie uns an.

Für alle weiteren Fragen und Auskünfte steht ihnen Jürgen Lueken unter 04481-938513 oder juergen.lueken(at)malteser(dot)org gern zur Verfügung.  

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE49370601201201225112  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7